• nfz-slider-001.jpg
  • nfz-slider-002.jpg
  • nfz-slider-003.jpg
  • nfz-slider-004.jpg
  • nfz-slider-005.jpg
  • nfz-slider-006.jpg

Trainingszeiten und Sichtung

Das NFZ-Fördertraining findet Dienstags von 17:15 bis 18:30 am Sportzentrum an der Uni Würzburg statt. >>

Konzept und Begleitung

Das NFZ verfolgt ein innovatives Konzept zur Talentförderung und wird wissenschaftlich begleitet. >>

Trainerinnen und Team

Die Spielerinnen werden von erfahrenen, kompe- tenten Trainerinnen und nach modernsten Methoden gefördert. >>

Die kleine Revolution

Lange Zeit galt die Vorstellung, eine hohe Leistungsmotivation sei für die Entwicklung der fußballerischen Kompetenzen ausschlaggebend. Die neue Studie des NFZ in der Zeitschrift für Sportpsychologie zeigt, dass für Juniorinnen soziale Beweggründe für die Leistungsentwicklung wichtig sind.

Weiterlesen: Die kleine Revolution

Dein Job im Team des NFZ

Am Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen arbeiten und forschen? Das ist ab Oktober 2018 für angehende Doktorandinnen als Wissenschaftliche Mitarbeiterin möglich. Neben der Mitarbeit beim Fördertraining bietet die Stelle die Möglichkeit zu Forschung und Lehre im Bereich Nachwuchsförderung.

Weiterlesen: Dein Job im Team des NFZ

Der Sonne entgegen

Endlich ist es wieder soweit, die Sonne scheint. Das macht gute Laune und motiviert die Spielerinnen auf dem Platz. Hier geben wir euch einige Tipps, was es mit der Sonne beim Training so auf sich hat und warum Sonnenbrillen nun wirklich keine besonders gute Idee sind. 

Weiterlesen: Der Sonne entgegen

Talente 2018 - Deine Chance

Das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen sucht in diesem Jahr erstmals neben den jungen Spielerinnen auch Talente für seine U17-Auswahl. Ab Juni haben Nachwuchsspielerinnen die Möglichkeit, hochklassigen Fußball mit der Förderung an der Universität Würzburg zu verknüpfen.

Weiterlesen: Talente 2018 - Deine Chance

Kinder hassen Schlangen

Wenn Kinder auf dem Spielplatz spielen, stellen sie sich nicht ewig bei der Schaukel oder der Rutsche an. Sie verlieren schnell die Geduld und wenden sich ab. Oder sie fangen an, Blödsinn zu machen. Deshalb sollte man Spielerinnen auch beim Training nie warten lassen. Denn: Kinder hassen Schlangen.

Weiterlesen: Kinder hassen Schlangen

Reden ist immer Gold

Bei den meisten Übungen für Kinder und Jugendliche wird selbst bei DFB-Übungen gerne etwas sehr Wichtiges vergessen - beim Training reden die SpielerInnen zu wenig miteinander. Dabei hat viel Kommunikation gleich mehrere Vorteile für eine gute Ausbildung.

Weiterlesen: Reden ist immer Gold

Neues aus der Wissenschaft

Leistungserbringung ist im Nachwuchsfußball der Juniorinnen nicht nur eine Frage der Leistungsmotivation, sondern auch Aspekte der sozialen Beweggründe spielen eine herausragende Rolle. In zwei Studien bei insgesamt ca. 400 Nachwuchsspielerinnen aus dem Leistungsbereich zeigen die Ergebnisse des Nachwuchsförderzentrums die herausragende Rolle, die soziale Motive für eine optimale Leistungsentwicklung spielen. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse in der renommierten Zeitschrift für Sportpsychologie  Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen wurde im April 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über vier Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.