• nfz-slider-001.jpg
  • nfz-slider-002.jpg
  • nfz-slider-003.jpg
  • nfz-slider-004.jpg
  • nfz-slider-005.jpg
  • nfz-slider-006.jpg

Trainingszeiten und Sichtung

Das NFZ-Fördertraining findet Dienstags von 17:15 bis 18:30 am Sportzentrum an der Uni Würzburg statt. >>

Konzept und Begleitung

Das NFZ verfolgt ein innovatives Konzept zur Talentförderung und wird wissenschaftlich begleitet. >>

Trainerinnen und Team

Die Spielerinnen werden von erfahrenen, kompe- tenten Trainerinnen und nach modernsten Methoden gefördert. >>

NFZ-Direktor Hoos erhält Professur

Der Ko-Direktor und Gründungsmitglied des Nachwuchsförderzentrums für Juniorinnen Olaf Hoos wird als Professor der Universität Würzburg berufen. Damit erhält das NFZ im Leitungsteam eine Doppelspitze mit Professorenstatus und gleichzeitig eine starke Aufwertung im Wissenschaftsbereich.

Der Leiter des Sportzentrums und Ko-Direktor des Nachwuchsförderzentrums hat von Beginn an die wissenschaftliche Begleitung des NFZ aus trainingswissenschaftlicher Perspektive begleitet. Nun wurde Dr. Olaf Hoos (rechts im Bild) als Professur an die Universität Würzburg berufen. Die Universität streicht damit die besondere Bedeutung des Sportzentrums als wissenschaftliche Forschungseinrichtung heraus und stützt den Stellenwert des gemeinsam mit dem Lehrstuhl Empirische Bildungsforschung getragenen Nachwuchsförderzentrums für Juniorinnen an der Universität nachhaltig. 

Neues aus der Wissenschaft

Leistungserbringung ist im Nachwuchsfußball der Juniorinnen nicht nur eine Frage der Leistungsmotivation, sondern auch Aspekte der sozialen Beweggründe spielen eine herausragende Rolle. In zwei Studien bei insgesamt ca. 400 Nachwuchsspielerinnen aus dem Leistungsbereich zeigen die Ergebnisse des Nachwuchsförderzentrums die herausragende Rolle, die soziale Motive für eine optimale Leistungsentwicklung spielen. Veröffentlicht wurden die Ergebnisse in der renommierten Zeitschrift für Sportpsychologie  Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen wurde im April 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über vier Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.