• nfz-slider-001.jpg
  • nfz-slider-002.jpg
  • nfz-slider-003.jpg
  • nfz-slider-004.jpg
  • nfz-slider-005.jpg

Trainingszeiten und Sichtung

Das NFZ-Fördertraining findet Dienstags von 17:15 bis 18:30 am Sportzentrum an der Uni Würzburg statt. >>

Konzept und Begleitung

Das NFZ verfolgt ein innovatives Konzept zur Talentförderung und wird wissenschaftlich begleitet. >>

Trainerinnen und Team

Die Spielerinnen werden von sehr kompetenten Trainerinnen und nach modernsten Methoden gefördert. >>

Lisa Weiß ist Lotte-Laudatorin

Die Olympiagewinnerin von 2016 und Bundesliga-Keeperin der SGS Essen wird für die Siegerinnen des Mädchenfußballpreises "Lotte" die Laudatio halten. Die Nationalkeeperin setzt hierdurch ein Zeichen für die wichtige Funktion von Vorbildern und freut sich auf die Gala.

Nationalkeeperin und Laudatorin Lisa Weiß in Aktion

Als Lisa Weiß ihre Karriere im Düsseldorfer Stadtteil Lohausen begann, ahnte sie vermutlich noch nicht, dass ihr Weg sie bis in die U23- sowie A-Nationalmannschaft der Frauen und sogar zu olympischem Gold bringen würde. Auf jeden Fall aber hatte die heute 30-Jährige Torfrau mit langjähriger Bundesligaerfahrung in Duisburg und der SGS Essen schon damals Vorbilder.

„Deshalb freue ich mich auf mein Engagement für Lotte und halte sehr gerne die Laudatio für die Gewinnerinnen des Mädchenfußball-Preises“, so die Essenerin. Schließlich seien neben dem Preisgeld auch der Zuspruch von außen ein wichtiger Rückhalt gerade für Mädchen.

Auch Heinz Reinders, Leiter des Nachwuchsförderzentrums für Juniorinnen an der Universität Würzburg und Initiator des Preises „Lotte“ freut sich sehr über das Engagement von Lisa Weiß. „Sie verfügt über sehr viel Lebenserfahrung in einem Sport, in dem man sich immer wieder nach innen und außen beweisen muss und hat trotz ihrer Leistungskarriere stets die Bodenhaftung bewahrt. Sie wird als Laudatorin ein tolles Vorbild für die jungen Mädchen sein“.

Übergeben werden die drei Preise für den Mädchen- und Frauenfußball in Anwesenheit der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth am 10. November 2017 in Würzburg. Moderiert wird die Gala von der Sport1-Moderatorin Nele Schenker sowie ihrer Kollegin vom WDR Shary Reeves („Wissen macht Ah!“). Benannt ist der bundesweit einzigartige Preis für den Mädchen- und Frauenfußball nach der Fußballpionierin Charlotte „Lotte“ Schenk, die 1930 den ersten reinen Frauenfußballclub in Deutschland gründete.

Neues aus der Wissenschaft

Anlass für die Übersicht zu Möglichkeiten des jahrgangsversetzten Spielbetriebs von Mädchen bei den Jungen ist zum einen der Umstand eines nachweislichen, körperlich-motorischen Vorsprungs von Jungen gegenüber Mädchen ab der Grundschulzeit. Zum anderen bietet der Deutsche Fußball-Bund durch seine Jugendordnung den Landesverbänden die Möglichkeit, Juniorinnen altersversetzt im Spielbetrieb der Junioren einzusetzen. Insgesamt zeigen die untersuchten Jugend- und Spielordnungen der Landesverbände eine deutliche Hinwendung zu den Grundsätzen des Deutschen Fußball-Bundes. Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum Unterfranken wurde im Mai 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über acht Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.