• nfz-slider-001.jpg
  • nfz-slider-002.jpg
  • nfz-slider-003.jpg
  • nfz-slider-004.jpg
  • nfz-slider-005.jpg

Trainingszeiten und Sichtung

Das NFZ-Fördertraining findet Dienstags von 17:15 bis 18:30 am Sportzentrum an der Uni Würzburg statt. >>

Konzept und Begleitung

Das NFZ verfolgt ein innovatives Konzept zur Talentförderung und wird wissenschaftlich begleitet. >>

Trainerinnen und Team

Die Spielerinnen werden von sehr kompetenten Trainerinnen und nach modernsten Methoden gefördert. >>

Die Besten in Bayern

Nach dem Gewinn der nordbayerischen Meisterschaft holen sich die U12-Juniorinnen der NFZ-AG am Wirsberg-Gymnasium auch den Titel der Bayerischen Meister. Durch den Sieg in Fürth vertreten die Würzburgerinnen im September ihr Bundesland bei der Deutschen Meisterschaft.

Noch bis zur Halbzeitpause stand es nicht zum Besten um die Würzburgerinnen, der 2:3-Rückstand im Finale bedeutete zu diesem Zeitpunkt das Ende des Traums vom bayerischen Meistertitel. Erst in der zweiten Halbzeit drehten die Spielerinnen des Wirsberg-Gymnasiums die Partie und legten mit drei Treffern zum 5:3-Endstand nach.

Deutsche Meisterschaft im September

Nach einem langen Tag auf dem Sportgelände der SpVgg Greuther Fürth krönen die Nachwuchskickerinnen damit ihre erfolgreiche Saison im laufenden Schulwettbewerb des Mädchenfußballs und können sich das beste Schulteam der U12-Juniorinnen in Bayern nennen. Und als solches werden sie Mitte September im thüringischen Blankenburg zur Deutschen Meisterschaft antreten. Dort treffen sie auf die weiteren 15 Teams der anderen Bundesländer und haben damit etwas erreicht, was zuvor noch keinem Mädchenfußballteam einer Würzburger Schule gelungen ist.

„Mit jedem Schritt in Richtung bayerischem Titel wurde auch die Spannung größer, in der ganzen Schule und natürlich auch bei den Spielerinnen selbst“, so Stefanie Varlemann, die als Trainerin des Nachwuchsförderzentrums an der Uni Würzburg auch für die Fußball-AG am Wirsberg-Gymnasium verantwortlich ist. „Aber das haben die Spielerinnen wirklich toll gemacht, vor allem haben sie als Team immer wieder gut in die Spiele gefunden und hervorragend das Gelernte umgesetzt“.

Eine erfolgreiche Kooperation

Auch die Schulleiterin ist sehr stolz auf ihre Schülerinnen. „Wer hätte gedacht, dass wir es bis ins deutsche Finale schaffen, das ist eine wirklich unglaubliche Leistung“, so Christine Martin, die hierfür neben dem Talent der Mädchen auch die Kooperation mit der Universität besonders hervorhebt: „Das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen unterstützt uns hier ganz hervorragend mit KnowHow und einer sehr kompetenten Trainerin“.

Bereits in der Vorbereitung zur Bayerischen Meisterschaft hatte das Team drei Mal in der Woche gemeinsam trainiert und sich so unter der Anleitung der NFZ-Trainerinnen optimal vorbereitet. „Das sind nicht die gleichen Bedingungen, die beispielsweise die Eliteschulen des Sports beim DFB haben“, so Prof. Heinz Reinders, Leiter des Nachwuchsförderzentrums. „Trotzdem sind wir hier auf Augenhöhe und stellen das beste Team der U12-Juniorinnen bayerischer Schulen“. Daher sei es wichtig, in Zukunft kommunale Bedingungen zu schaffen, diesen erfolgreichen Weg dauerhaft gehen zu können.

In jedem Fall hoffen alle Beteiligten bei der Deutschen Meisterschaft auf ein gutes Abschneiden und auf viele Spiele, die zwar knapp ausgehen, aber am Ende doch gewonnen werden.

Alle Bilder vom Turnier

Neues aus der Wissenschaft

Anlass für die Übersicht zu Möglichkeiten des jahrgangsversetzten Spielbetriebs von Mädchen bei den Jungen ist zum einen der Umstand eines nachweislichen, körperlich-motorischen Vorsprungs von Jungen gegenüber Mädchen ab der Grundschulzeit. Zum anderen bietet der Deutsche Fußball-Bund durch seine Jugendordnung den Landesverbänden die Möglichkeit, Juniorinnen altersversetzt im Spielbetrieb der Junioren einzusetzen. Insgesamt zeigen die untersuchten Jugend- und Spielordnungen der Landesverbände eine deutliche Hinwendung zu den Grundsätzen des Deutschen Fußball-Bundes. Mehr dazu...

Über das NFZ

Das Nachwuchsförderzentrum Unterfranken wurde im Mai 2014 gegründet. Anlass war die Idee, talentierte Spielerinnen zu fördern und dabei den Entwicklungsbesonderheiten von Mädchen gerecht zu werden. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.

Faire Talentsichtung

Besondere Talente und Fähigkeiten müssen sorgsam entdeckt und gefördert werden, damit sich diese nachhaltig entwickeln können. Es gibt Situationen, in denen Heranwachsende in einer kurzen Testung nicht ihr gesamtes Potenzial entfalten. Deshalb werden im NFZ Spielerinnen über acht Wochen hinweg beim regelmäßigen Sichtungstraining beobachtet und fair in ihren Fähigkeiten eingeschätzt. Dadurch besteht die Möglichkeit, die ganze Spielerinnen-Persönlichkeit kennen zu lernen.